Übersicht     

Passivaus N.

Das leicht nach Süden geneigte Grundstück, ausgestattet mit einer phantastischen Aussicht auf die niederösterreichische Voralpenland- schaft bietet optimale Voraussetzungen für offenes Wohnen bei sehr niedrigem Energieaufwand.

Sowohl die Ausrichtung des Hauses am Grundstück als auch die Anordnung der Fensterfläche schaffen gezielte Blickbeziehungen in die Landschaft, währenddessen die Sicht auf Nachbarhäuser verdeckt bleibt.

Eine Metallhaut umschließt das Einfamilienhaus im Norden und Westen und verstärkt die nach hinten abgerundete Silhouette. Das Untergeschoss mit umlaufendem Oberlichtband ist nordseitig in den Hang gesenkt, während die Südseite großflächige verglast wurde. Die Fensterflächen sind zurückgesetzt, somit ist kein weiterer Sonnenschutz erforderlich, der den hier besonderen Ausblick stören würde. Zugleich dient die südseitige Öffnung des Hauses dem solaren Energiegewinn. Die Qualität als Passivhaus ergibt sich weiters durch Wohnraumlüftung, Erdkollektor und hochgedämmte Außenbauteile.

Entlang der südlichen Gebäudelänge verläuft auf beiden Geschossen jeweils der Wohnraum. Im leicht auskragenden Obergeschoss in Holzbauweise ist im Süden sowie im Osten eine Terrasse vorgelagert. An den geschützten Stellen ist die Fassade mit Lärchenholz verkleidet, wo das Westwetter angreift, das Haus mit einer Aluminiumschale geschützt. Der Eingangsbereich ist in den kleinen Hof gesetzt, der im Zwischenraum von Wohntrakt und Garage entsteht. Das Dach der Garage wurde als Gartenfläche adaptiert. Der Blick in die Voralpenlandschaft wird durch die Anordnung der Fenster gezielt gelenkt. Die Nachbarhäuser jedoch werden aus der Blickachse genommen.

Ausstattung als Passivhaus mit Wohnraumlüftung und einer Energiekennzahl von 13 kWh/m2a.

Fertigstellung 2006

Projektdokumentation in nextroom